Außenansicht mit See – Kloster Wald – Gymnasium – Intenat – Lehrwerkstätten
Menü
17.12.2021

Eine Zeit der Sterne

Weihnachtsspiel und Adventskonzert 2021

Auch 2G+ hätte Maria damals nicht geholfen. Die Herbergen waren einfach voll, zu viele Menschen waren unterwegs, um sich zählen zu lassen. Nirgends konnten sie und ihr Mann Josef unterkommen in dieser Nacht, in der sie ihr Kind gebären sollte. Wo sollten sie hin?

Gott sei Dank fand sich doch noch ein Schlafplatz für die Nacht. In einem Stall wurde ihr Kind geboren, in die Futterkrippe lag sie es, damit es schlafe. Wer da geboren wurde, davon hatte sie zwar eine Ahnung. Aber so richtig begriff sie es erst, als drei Könige sie in der Nacht besuchten. Sie waren einem Stern gefolgt nach Bethlehem. Und sie fanden: Gottes Sohn.

Diese Geschichte – so oder so ähnlich – erzählen wir uns jedes Jahr an Weihnachten. Immer sind die Ereignisse die gleichen, und doch jedes Mal anders. Auch in diesem Dezember berichteten Schülerinnen von Kloster Wald in einem Theaterstück von der Weihnachtsgeschichte. Carina Rues-Benz, unsere Theaterpädagogin, hat mit den Schülerinnen seit Wochen das Stück geübt, das an der Schule traditionell kurz vor den Weihnachtsferien aufgeführt wird.

Natürlich war das Stück in diesem Jahr anders. Statt im heimeligen Jenner musste auf die Sporthalle ausgewichen werden. Statt live verfolgten die Schülerinnen das Weihnachtsspiel per Videostream in den Klassenzimmern. Statt am Nachmittag wurde das Stück am Vormittag gezeigt.

Aber es war auch besonders. Technikteam und Hausmeister um Andrea Hauber und Alexander Schlegel versuchten einiges, um allen Schülerinnen das Schauen des Weihnachtsspiels in den Klassenzimmern zu ermöglichen. Martin Herr und die Waldlerchen begleiteten das Stück musikalisch, mit – wie immer – eigens für den Zweck komponierten Liedern, inklusive Adventsrap.

Im Anschluss an das Weihnachtsspiel fanden drei Adventskonzerte statt. Drei Stück deswegen, weil jeweils nur ein Teil der Schülerinnen in der Sporthalle anwesend sein durfte. So hatte das Konzert in der dritten Unterrichtsstunde Premiere und wurde dann, vor wechselndem Publikum, in Stunde vier und fünf wiederholt. Auf diese Weise kamen alle Schülerinnen in den Genuss eines exklusiven Livekonzerts.

Ulrich Schneider, Religionslehrer und Schulseelsorger, leitete das Konzert mit der Geschichte von Abraham ein und betonte die hinweisende Botschaft der Sterne. Anschließend boten Streicherinnen, Percussion-Arrangement und Solistinnen ein abwechslungsreiches Programm. Das Streichorchester unter Leitung von Gudrun Hafner spielte unter anderem Musik von Händel und del Borgio. Eine Gruppe von Perkussionistinnen um Severin Dietrich trommelte afrikanische und lateinamerikanische Stücke. Schließlich zeigten einige Solistinnen ihr Können: Annika Hader am Cello, später zusammen mit Tara Marx und Magdalena Schmucker an Violine sowie Fabienne Feiler und Ida Längle an der Querflöte. Hier konnte man Werke von Bach, Händel und Vivaldi hören. Teilweise wurden die Schülerinnen von Martin Herr am Klavier begleitet.

Interessierte können einen Zusammenschnitt von Weihnachtsspiel und Adventskonzert auf dem YouTube-Kanal der Schule oder direkt hier auf der Homepage anschauen, um einen Eindruck vom Weihnachtstag am Kloster Wald zu erhalten. Wie so oft geht aber nichts über das direkte Erlebnis vor Ort. Hoffen wir, dass vielleicht im nächsten Jahr wieder Gäste dabei sein dürfen.

Besonderer Dank gilt Andrea Hauber für den Zusammenschnitt des Videos und den vielen Händen, die dieses Konzert und die Theateraufführung trotz schwieriger Coronaauflagen ermöglicht haben.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit, erholsame Ferien und einen guten Start ins neue Jahr 2022.

Christian Mehrmann (Text und Fotos)

 

Weihnachtsspiel und -konzert auf Youtube

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg