Außenansicht mit See – Kloster Wald – Gymnasium – Intenat – Lehrwerkstätten
Menü
01.01.2019

Macht hoch die Tür

Adventskonzert 2018 im Kloster Wald

Im Kloster Wald endet das Kalenderjahr nicht einfach, still und leise. Denn am Ende des Jahres steht für Christen ein Anfang. Der Advent steht im Zeichen der Ankunft – und einer Aufforderung: Macht hoch die Tür, denn: es kommt der Herr der Heiligkeit.

Gott selbst, der Herr der Heiligkeit zieht in die Welt ein. Als Mensch kommt er zu uns Menschen. Er bringt, so geht das Lied, Heil und Leben mit sich; derhalben jauchzt, mit Freuden singt.

So sollte es sein. Festlich umrahmt präsentierten sich die Musikerinnen der Heimschule Kloster Wald beim diesjährigen Adventskonzert am Donnerstag, den 20. Dezember, in der Klosterkirche St. Bernhard in Wald. Das Schulorchester unter der Leitung von Gudrun Hafner, der Chor der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter der Leitung von Susanne Pantel sowie der Chor der Mittel- und Oberstufe unter der Leitung von Martin Herr zeigten in der voll besetzten Kirche ihr Können.

Begonnen hatte der Abend mit dem Kanon „Nun sei uns willkommen, Herre Christ“, beschlossen wurde er mit „Gloria“ und „Sanctus“ aus der Messe brève sowie „O salutaris“ von Léo Delibes. Dazwischen gaben Chor, Orchester sowie neben Solistinnen an Harfe, Gitarre, Cello, Violine zwei Sopranistinnen ihre Fähigkeiten preis. Neben großen Namen wie Beethoven und Händel kamen auch leisere Stücke und unbekanntere Namen zum Zuge. Der Mitarbeiterchor präsentierte mit dem beschwingten Spiritual „This Little Light Of Mine“ und dem getragenen „Jesu, Thou The Virgin Born“ zwei sehr gegensätzliche Stücke. Am Ende stimmte das gesamte Publikum zu „Macht hoch die Tür“ noch kräftig mit ein, sodass ein rundum gelungener musikalischer Abend die nahen Weihnachtsferien einleitete.

Vor dem gemeinsamen Lied jedoch verkündete Schulleiter Hartwig Hils noch die Spendenergebnisse des diesjährigen Adventsbasars. Mehr als 10.000 Euro sind zusammengekommen. Eine frohe Botschaft, die Sr. Herrad freudig entgegennahm – so freudig, dass auch sie spontan einen musikalischen Beitrag anstimmte.

Und so stimmte doch einiges an diesem Abend. Die Einstimmung auf Weihnachten, so lässt sich bilanzieren, ist – zumindest musikalisch – rundum gelungen. Nun sind die Herzen offen für den Heilgen Geist, der uns führ und leit den Weg zur ewgen Seligkeit.

Christian Mehrmann

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg