Außenansicht mit See – Kloster Wald – Gymnasium – Intenat – Lehrwerkstätten
Menü

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist ein professionelles sozialpädagogisches Angebot in der Schule mit dem Auftrag, die Schülerinnen in ihrer individuellen, persönlichen sowie sozialen Entwicklung und schulischen Laufbahn zu begleiten und zu unterstützen. Sie ist niederschwellig, basiert auf verbindlich vereinbarter partnerschaftlicher Kooperation von Jugendhilfe und Schule und ist fest im Schulalltag verankert. Im Zusammenwirken mit der Schule bietet sie ganzheitliche, lebensweltbezogene und lebenslagenorientierte Förderung und Unterstützung für die Schülerinnen.

Schulsozialarbeit unterstützt, begleitet und berät

  • Schülerinnen,
  • Eltern und andere Bezugspersonen,
  • Lehrerinnen und Lehrer

Angebot der Schulsozialarbeit umfasst

  • Beratung Einzelner und Gruppen
  • Sozialpädagogische Arbeit mit Gruppen und Klassen / themenbezogene und präventive Projektarbeit (Sozialcurriculum)
  • Intervention bei Konflikten und in Krisensituationen
  • Kooperation und Vernetzung
  • Mitarbeit bei der Schulentwicklung

Schulsozialarbeit kooperiert

  • innerhalb der Schule mit den Lehrkräften und der Schulleitung, dem Hort und Internat, dem Elternbeirat, der Präventionsfachkraft sowie der Schulseelsorge und der Beratungslehrkraft
  • außerhalb der Schule mit allen Diensten und Einrichtungen der öffentlichen Jugendhilfe, externe Fach- und Beratungsstellen, Polizei, externen Referent:innen …

Das Beratungsangebot ist freiwillig, kostenlos und vertraulich.

Als Leistungsangebot der Jugendhilfe an der Schule arbeitet Schulsozialarbeit auf der Grundlage des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII).

Träger:

IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit in der Erzdiözese Freiburg e.V.

www.invia-freiburg.de

Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg