Außenansicht mit See – Kloster Wald – Gymnasium – Intenat – Lehrwerkstätten
Menü
12.10.2021

Schule als roter Faden

Kloster Wald feiert den Lioba-Tag

Für die Schulgemeinschaft im Kloster Wald ist der Lioba-Tag am 28. September immer ein besonderes Datum. An dem Tag feiern wir das Andenken an die heilige Lioba, auf deren Wirken die Gründung der Benediktinerinnen von der heiligen Lioba zurückgeht – der Orden, deren Schwestern wiederum nach dem Zweiten Weltkrieg in einem verlassenen ehemaligen Zisterzienserinnenkloster in Wald eine Schule gründete.

In diesem Jahr musste die Messe zum wiederholten Male online stattfinden – die Gründe sind wohl bekannt. Schwestern, Pfarrer und Musiker zelebrierten in der Schwesternkapelle, von wo aus der Gottesdienst per Internet in die Klassenzimmer übertragen wurde. Der katholische Dekan Stefan Schmid und sein evangelischer Kollege Pfarrer Michael Jung gestalteten gemeinsam mit dem Team der Schulseelsorge um Andrea Hauber und Ulrich Schneider den ersten Gottesdienst nach der Eröffnung des Schuljahres. Und Kreativität war angesichts der räumlichen Trennung auch notwendig.

Das Motiv in diesem Jahr war der „rote Faden“. „Der rote Faden, den es in jedem Leben gibt, wird auch in Wald erkennbar – und verbindet alle miteinander“, so Schulseelsorgerin Andrea Hauber. „Das Weitergeben von Wissen und Glauben ist einer der Leitsätze der Benediktinerinnen, die Gemeinschaft in Wald mit uns teilen.“

Jede Klasse war ausgestattet worden mit einem roten Faden und Zetteln, auf denen die Schülerinnen ihre Gedanken zu Schule und Schulgemeinschaft aufschreiben sollten. Sie notierten, wo der rote Faden und das Handeln mit Kopf, Herz und Hand in Wald erfahrbar und erkennbar würden. Aus den einzelnen wurde inzwischen ein großer roter Faden, der für die gesamte Hausgemeinschaft sichtbar im Treppenhaus der Schule ausgestellt ist.

In dem Gottesdienst stellten sich die neu gewählten Schülersprecherinnen vor. In der Wahl eine Woche vorher erhielten Charlotte Jacob aus der Klasse 9b sowie Svea Andresen aus der 10a die Mehrheit der Stimmen.

Einen besonderen Ehrentag hat am Feiertag der heiligen Lioba unsere Sr. Herrad. Sie konnte in diesem Jahr ihren 85. Geburtstag feiern.

Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von Musiklehrer Martin Herr an der Orgel sowie dem neuen BK-Lehrer Stefan Spengler an der Violine.

Nach dem Ende des Gottesdienstes liefen kleine Teams aus der Schwesternkapelle durch die Klassenzimmer und spendeten die Kommunion. Im Anschluss genossen alle Schülerinnen die beliebten Lioba-Schiffchen.

Christian Mehrmann (Text) und Joachim Ott (Fotos)

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg