Menü
06.12.2014

Der Nikolaus in Schule und Internat

Der SMV-Nikolaus besuchte heute Schülerinnen und Mitarbeiter/innen und brachte ihnen einen Schokoladen-Nikolaus, auch als Dank für den tollen Einsatz, den alle beim Adventsbasar geleistet hatten.


Schon am Vorabend des 6. Dezember hatten die Glocken das Kommen des Heiligen Nikolaus im Jenner eingeläutet. Wie immer hatte er den Ruprecht mit prallem Gabensack und Rute in seinem Gefolge. Über 100 Kinder und Erwachsene, unter ihnen auch die Schwestern, Frau Haas und Pfarrer Dr. Keller begrüßten den Nikolaus mit einem Lied, am Flügel begleitet von Senta Bohnacker und Katrin Schimscha.

Und dann öffnete der Nikolaus sein dickes goldenes Buch, in dem festgehalten war, was das Jahr über an guten Taten und bösen Streichen im Internat so passiert war. Weil da so viel vorzulesen war, unterstützten Marie Vontz, Laetitia Toursarkissian, Katarina Foldenauer, Maria de Pilar und Kara Thierbach den Nikolaus, weil ihm sonst zwischendurch sicherlich die Puste ausgegangen wäre.

So gab es viel zu berichten von ungezählten Matratzenwettfahrten in den Treppenhäusern, von neuartigen Haarpflegepraktiken bei den großen Mädchen, von Wasserspeiern aus den Unterstufenzimmern, die die Grillparty der Lehrer erfrischten, von verschwundenen Sitzsäcken, von Nachhilfelehrern, die als Traumprinzen herhalten mussten, vom mit Pfefferspray kontaminierten Kreuzgang,...
Aber auch von vielen guten Taten war die Rede, so z.B. von der Suppenaktion des Schülercafé – Teams, die frierenden ÖPNV-Teilnehmen warme Suppe an der Walder Bushaltestelle verkauften, dem St. Martinsreiter, der zum ersten Mal aus den Reihen der Internatsmädchen kam, und der nicht ganz freiwilligen Nachtwanderung, die eine engagierte Erzieherin kurzerhand zum Abbau überschüssiger Kräfte angeordnet hatte.

 So hatten sowohl Rupprecht als auch Nikolaus genug zu tun, um Gutes zu belohnen und - wo nötig - die Rute und ermahnende Worte einzusetzen. Ganz zum Schluss dankte der Nikolaus seiner weltlichen Hilfskraft, die das ganze Jahr über die Geschichten für das Nikolausbuch aufgeschrieben und zu Versen gereimt hatte: unter großem Applaus konnte Frau Mayer ein Geschenk vom Nikolaus entgegen nehmen.

Dorothea Mangold

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg