Menü
26.11.2014

Herzkissen für Brustkrebspatientinnen

Soziale Verantwortung in die Praxis getragen

102 Maßschneider-Azubis der Heimschule Kloster Wald nähen Herzkissen für die Waldburg-Zeil-Klinik Parksanatorium Aulendorf. Die Waldburg-Zeil-Kliniken rufen seit 8. März ein Jahr lang auf, Herzkissen für Brustkrebspatientinnen zu nähen.

Anstatt den jährlichen Adventsbazar mit neuen Überraschungen aus der Schneiderei zu bestücken, entschieden 102 Schülerinnen der drei Schneidereiklassen (Klasse 9 bis 11), sich in diesem Jahr an der Waldburg-Zeil-Aktion: „Herzkissen für Brustkrebspatientinnen“ zu beteiligen. In einer gemeinsamen Aktion nähten und befüllten die Schülerinnen die Kissen. Als besonderes Geschenk für die betroffenen Frauen hat jedes Mädchen ein kleines Gedicht in Elfchen-Form oder einen anderen persönlichen Wunsch auf ein Kärtchen geschrieben. „Beim Nähen habe ich mich damit beschäftigt, wieviel Mut und Kraft eine kranke Frau braucht, um wieder zuversichtlich zu werden“, sagt Emely, eine Internatsschülerin aus Berlin-Dahlem. Riccarda, eine externe Schülerin aus Mühlhofen wünscht der Frau, die ihr Herzkissen bekommen wird, alles Gute auf ihrem schweren Weg.

Ab Klasse 9 haben die angehenden Abiturientinnen die Möglichkeit, eine handwerkliche Ausbildung als

Maßschneiderin, Tischlerin oder Holzbildhauerin zu absolvieren. Der Werkstattunterricht findet für die Klassen 9-12 an einem Nachmittag pro Woche und nach dem Abitur in Vollzeit statt. Die Ausbildung endet mit der Gesellenprüfung im darauffolgenden Frühjahr. Die 102 Maßschneider-Azubis der Klassen 9-11 nähten mit Begeisterung die Herzkissen und brachten in Gesprächen mit den Meisterinnen ihr Mitgefühl zum Ausdruck. „Wir freuen uns, mit unseren Mädchen an dieser sozialen Aktion teilzunehmen und so dazu beizutragen, dass die betroffenen Frauen wieder Lebensmut entwickeln können“, freut sich Diana Kempf, Leiterin der Lehrwerkstätten. Mit dem Herzfoto bringen die Meisterinnen und Schülerinnen der Heimschule Kloster Wald zum Ausdruck, wie sehr sie die innere Botschaft der Aktion würdigen und unterstützen.

 Die Aktion „Herzkissen für Brustkrebspatientinnen“ der Waldburg-Zeil-Kliniken, ausgehend vom „Heart-Pillow-Projekt Deutschland“ hat am 8.3. 2014 begonnen. Ein Jahr lang rufen die Waldburg-Zeil-Kliniken interessierte Näherinnen auf, Herzkissen für ihre Brustkrebspatientinnen zu nähen. Die Kissen erleichtern, unterm Arm getragen, die Zeit nach der Operation, in dem sie den Druck unter dem Arm auf die frische Operationsnarbe abfangen. Die Klinik steht hinter der Aktion der dänischen Krankenschwester Nancy Friis-Jensen, die die Idee dieser speziellen Kissen für Brustkrebspatientinnen im Jahre 2006 aus Amerika mitbrachte. Sie rief das Heart Pillow Project ins Leben, entwickelte den Schnitt und begann, die Idee "Herzkissen für Brustkrebspatientinnen - verschenkt von Herz zu Herz" zu verbreiten.

Das Parksanatorium Aulendorf ist eine Fachklinik für Onkologische Rehabilitation der Waldburg-Zeil Kliniken. Sie ist spezialisiert auf die Behandlung von Beschwerdebildern, die durch eine Krebs­erkrankung und insbesondere deren Behandlung entstehen. Dabei werden körperliche, psychische und soziale Veränderungen im Rahmen sog. Anschlussheilbehandlungen (nach Operationen, Bestrahlungen oder Chemotherapien) oder Heilverfahren (Rehabilitation) therapiert.

180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen jährlich rund 3.000 Patienten in einem modernen Klinikgebäude mit 199 Betten. Das vielseitige Therapieangebot bietet eine Fülle an qualitativer medizinisch-therapeutischer Kompetenz unter einem Dach.

Evelyn Selegrad

(Fotos: M. Bucher-Schneider)

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg