Menü
25.10.2014

Landespreise für Handwerkerinnen

Am 25. Oktober fand die Preisverleihung des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks 2014 in Heilbronn statt.

Ulrich Bopp, Präsident der Handwerkskammer Heilbronn-Franken wandte sich an die Preisträgerinnen und Preisträger:

“Kein anderer Bildungsweg orientiert sich so sehr an der Praxis wie eine Ausbildung im Handwerk und kein anderer Wirtschaftszweig lässt so viel Freiraum für Kreativität und Schaffenskraft wie das Handwerk. Unsere Wissensgesellschaft braucht exzellente Handwerker, die aus einer Idee Produkte und Dienstleistungen entwickeln. Deshalb steht der diesjährige Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks ganz unter dem  Motto: „Können kennt keine Grenzen“. Ihr Können, liebe Preisträgerinnen und Preisträger, kennt keine Grenzen.
Sie haben mit Ihrer Ausbildung nun die besten Voraussetzungen, an Ihrer eigenen Zukunft und an der des ganzen Landes erfolgreich mitzuarbeiten.“

Die Heimschule Kloster Wald freut sich über folgende Preise:

Nikola Bursch aus Salem wurde 1. Landessiegerin im Beruf Holzbildhauerin.
Tabitha Fiederer aus Inzigkofen erhielt den 1. Preis „Handwerker gestalten- Die gute Form“.

Auf Kammerebene erhalten am 10.Dezember folgende Schülerinnen der Heimschule Kloster Wald eine Urkunde:

Carina Stolz aus Salem, 2. Kammersiegerin als Maßschneiderin

Tanja Held aus Überlingen, 3. Kammersiegerin als Maßschneiderin

 

Diana Kempf

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg