Menü
10.10.2014

Gipfeltreffen in Freiburg

Studientag für die 4-stündigen Religionskurse an den Stiftungsschulen

Da hat sich die Schulstiftung etwas ganz Besonderes einfallen lassen: In Zukunft soll jedes Jahr in Zusammenarbeit mit der Theologischen Fakultät ein Studientag an der Universität Freiburg stattfinden, zu dem die Schülerinnen und Schüler, die den 4-stündigen Neigungskurs Religion belegen,  eingeladen werden.  Damit soll einerseits das Interesse am Fach Theologie geweckt werden, andererseits sollen die Schülerinnen und Schüler einen Tag lang „Universitätsluft“ schnuppern.

Die Premiere fand am Freitag, 10.10.14 statt. Mehr als 150 Schülerinnen und Schüler aus 13 Schulen der Schulstiftung waren mit ihren Lehrerinnen und Lehrern der Einladung gefolgt und nach Freiburg gekommen. Sie hatten sich zuvor im Unterricht auf das Thema „Die Auferstehung  Jesu  und das leere Grab“ vorbereitet und  waren gespannt auf die Vorlesungen und die Workshops zu diesem Thema.

Unser Religionskurs fuhr zusammen mit dem Kurs der Liebfrauenschule aus Sigmaringen nach Freiburg. Nach der Begrüßung durch Stiftungsdirektor Scherer und die Organisatoren Christoph Klüppel und Joachim Nebel hörten wir drei theologische Vorlesungen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen:  Exegese des neuen Testaments (Prof. Dr. Prostmeier), Alte Kirchengschichte und Patrologie (Prof. Dr. Böhm) und Dogmatik und Liturgiewissenschaft (Prof. Dr. Hoping).  Danach rauchten die Köpfe, denn die Vorlesungen waren auf einem für die Schülerinnen und Schüler ungewohnt hohem Niveau.

In den Workshops am Nachmittag, die von freiwilligen Studierenden der Theologie vorbereitet und durchgeführt wurden, kamen die Schülerinnen und Schüler zu Wort. Hier kamen viele und anspruchsvolle Fragestellungen und Diskussionen auf, die in der abschließenden Podiumsdiskussion noch einmal zusammengefasst und  mit den Professoren diskutiert wurden.  In dieser Abschlussveranstaltung, die von Prof. Dr. Sabine Pemsel-Maier von der Pädagogischen Hochschule Freiburg  moderiert wurde, zeigte sich, dass die Schülerinnen und Schüler großes Interesse an dem Thema „Auferstehung“ mitgebracht hatten, das ja der Wesenskern des christlichen Glaubens ist.

Insgesamt war es ein lohnender Tag mit vielen Eindrücken und Anregungen. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und das nächste Gipfeltreffen, das dann das Thema „Kirche“ näher beleuchten wird.

M. Bucher-Schneider

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg