Menü
07.07.2014

Lesung Eva-Maria Bast

Warum badeten einst die Bürger von Rorschach zwischen Erbsen und Karotten im Bodensee?

Und weshalb konnten die Romanshorner Kinder einmal umsonst Zuckerwasser aus dem See trinken?

Die Antworten auf solch merkwürdige Fragen lieferte die Überlinger Autorin und Journalistin Eva-Maria Bast: Vor den Schülerinnen der Klassen 4 und 6 las sie aus ihrem Buch „Geheimnisse der Heimat für Kinder“. Zusammen mit zwei Co-Autorinnen lüftet sie darin manches Geheimnis, das die scheinbar so vertraute Region noch birgt. Die jungen Zuhörerinnen lauschten im Konventsaal gebannt den ungewöhnlichen Geschichten.

Danach hatten sie reichlich Gelegenheit, Eva-Maria Bast Fragen rund ums Schreiben zu stellen. Die Autorin verriet ihre Vorgehensweise: Wenn sie für ein neues „Geheimnisse“-
Buch recherchiere, gehe sie bereits mit einem suchenden „Geheimnisblick“ durch eine Stadt und nehme Kontakt mit Heimatforschern, Historikern und Journalisten auf.

Weil die Schülerinnen unzählige Fragen stellten, die die Autorin geduldig beantwortete, kam sie gar nicht dazu, ihrerseits die Kinder nach „Geheimnissen“ ihrer Wohnorte zu fragen.

 

Judith Hermann

Foto: Sandra Häusler, Südkurier

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg