Menü
19.12.2013

Adventskonzert

Zu welch beeindruckenden musikalischen Leistungen Schülerinnen der Heimschule Kloster Wald fähig sind, bewiesen sie bei ihrem Adventskonzert in der Pfarrkirche St. Bernhard. Lieder mit Jazz-Anklängen waren genauso vertreten wie anspruchsvolle Chor- und Orchesterwerke. Musiklehrerin Marion Rösch führte mit dem Unterstufen-Streichorchester einige Lied-Bearbeitungen auf, während Gudrun Hafners Orchester den ersten Satz von Schuberts berühmter h-Moll-Sinfonie zu Gehör brachte. Das glanzvolle Finale wurde vom Mittel- und Oberstufenchor bestimmt, der unter der Leitung von Guido Haas das Gloria, Sanctus und Benedictus aus der Missa brevis von Johann Michael Haydn darbot. Dazwischen bezauberten Gesangs- und Instrumentalsolisten das Publikum in der vollbesetzten Walder Kirche. Lorena Kempf (Violine) und Martin Herr (Orgel) zogen die Zuhörer mit Jules Massenets Méditation in ihren Bann.

Ganz bewegt bezeichnete Schulleiterin Anita Haas das Konzert als ihr „schönstes Weihnachtsgeschenk“. Beschenkt wurden auch bedürftige Kinder in Rumänien und Indien. Sie erhielten jeweils ein Drittel aus dem Erlös des Adventsbasars, der insgesamt 9.300 € eingebracht hatte. Schülerin Charlotte Schubert überreichte der Oberin Sr. Herrad Kientz  und ihrer Mitschwester Hildegard Gering jeweils einen Scheck für das Kinderheim in Pecio Nou und für soziale Projekte der indischen Schwesterngemeinschaft. Der dritte Teil des Erlöses kommt den Schülerinnen der Heimschule zugute.

Judith Hermann

 

Ausführende:

Miriam Brändle, Sopran

Emely Frenz, Sopran und Violine

Hannah-Marie Härle, Alt

Martin Herr, Orgel

Armgard Jerusalem, Cello

Lorena Kempf, Violine

Katharina Müller, Sopran

Marion Rösch, Klavier,

Josefa Schweinsberg, Violine

Sophia Vontz, Violine

Unterstufenstreichorchester „Talentspirale“ unter der Leitung von Marion Rösch

Orchester der Heimschule Kloster Wald unter der Leitung von Gudrun Hafner

Mittel- und Oberstufenchor der Heimschule Kloster Wald unter der Leitung von Guido Haas

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg