Außenansicht mit See – Kloster Wald – Gymnasium – Intenat – Lehrwerkstätten
Menü
01.10.2018

Schule als Gemeinschaft

Die SMV-Tage 2018

Dass in Wald die Mädchen nicht nur zu Arbeit mit Kopf, Herz und Hand gefördert werden, sondern auch zur Selbständigkeit, Selbstorganisation und Teamfähigkeit, konnten die SMV-Tage auch 2018 wieder einmal beweisen.

Besonders war dieses Jahr, dass neben der neu gewählten Schulsprecherin Paulina Weinert und den Klassensprecherinnen auch der Schulleiter Herr Hils und seine zukünftige Stellvertreterin Frau Langer in das Don-Bosco-Haus nach Friedrichshafen fuhren. Begleitet wurde die SMV außerdem von den Verbindungslehrerinnen Frau Rothmund-Häusler und Frau Veeser sowie der Schulsozialarbeiterin Frau Lichtenberger. Auch bekannte Gesichter wie die Schulsprecherinnen Lotta Keller, Camilla Harmer und Marie Vontz waren mit von der Partie. Mit Engagement und anscheinender Leichtigkeit haben sie die SMV-Tage nicht nur organisiert, sondern auch mit großer Freude durchgeführt.

Herr Hils, der als Schulleiter die Aufgaben der SMV sehr ernst nimmt, bemerkte treffend, wie schön es doch sei, dass alle Mädchen der Schule so toll zusammenarbeiten und damit für die Schulgemeinschaft einen wichtigen Beitrag leisten.

Zu den Aufgaben der gewählten Klassensprecherinnen und Schulsprecherinnen zählen neben der Organisation eines Oberstufen-Sommerballs oder dem alljährlichen Adventsbasar viele soziale Projekte wie die von der Caritas unterstützte „Aktion Kilo" oder eine Spielekiste für die unteren Klassen, die sich damit die Pause vertreiben können.

Auf den SMV-Tagen teilten sich die Mädchen in Gremien ein, um die vielzähligen Projekte in Gang zu bringen. Hierfür sprachen einführend Herr Hils und Frau Langer zum Thema „Organisation und fristgerechte Planung". Außerdem erläuterte Frau Veeser in einigen kurzen Sätzen, auf welche Aspekte die Prioritäten der SMV-Arbeit gelegt werden sollten, um möglichst erfolgreiche Projekte durchführen zu können.

Ein wichtiger Programmpunkt waren die Rückmeldungen der Schülerinnen zu den Abläufen im Bus, das Lehrer-Lob und der Lehrer-Tadel. Alles konnte dieses Jahr zur großen Freude aller Beteiligten schnell abgehakt werden. So gab es noch genügend Zeit für Pausen, Spiel und Spaß und eine kurze Meditation in der hauseigenen Kapelle.

Abschließend möchte sich die SMV für zwei wunderbare, produktive, lehrreiche und spannende Tage bei den Schülersprecherinnen bedanken. Bei Herrn Hils für sein großes Interesse und der entgegengebrachten Wertschätzung für unsere Arbeit.

Ganz besonderer Dank gebührt Frau Langer, die nach sechs sehr erfolgreichen Jahren ihren Platz als Verbindungslehrerin räumt, aber hoffentlich trotzdem auf ihrem neuen Posten die SMV weiterhin unterstützt. Vielen Dank auch an Frau Rothmund-Häusler für ihre Bereitschaft und Frau Veeser für ihr ausgesprochenes Engagement.

Wir hoffen, dass wir die neuen Erkenntnisse gut für das kommende Schuljahr nutzen können und es so noch erfolgreicher wird als das vergangene.

Marilene Kahl 12a

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg