Außenansicht mit See – Kloster Wald – Gymnasium – Intenat – Lehrwerkstätten
Menü
07.03.2018

Betriebsbesichtigungen

im Rahmen des Seminarkurses "Wirtschaft und Recht"

Am Mittwoch, den 07. März 2018, machte sich die gesamte Kursstufe 1 in zwei Gruppen auf den Weg, um zwei Unternehmen näher kennenzulernen. Die Exkursion sollte es den Schülerinnen ermöglichen, genauer hinter die Kulissen eines Betriebes schauen zu können.

Während eine Gruppe nach Langenenslingen zum Unternehmen Textil Striebel fuhr, begab sich die andere Gruppe nach Überlingen, um das Unternehmen DIEHL zu besichtigen.

In Überlingen angekommen, wurden die Schülerinnen nach einer kurzen Begrüßung in Kleingruppen eingeteilt, um unterschiedliche Bereiche des Unternehmens näher kennenzulernen. Dazu gehörten das technisches Ausbildungszentrum (TAZ) und die Fertigung. Außerdem bekamen die Schülerinnen eine interessante Einführung in die Geschichte des Familienunternehmens. Im TAZ war es den jungen Frauen sogar möglich, selbst aktiv zu werden. So konnten sie ihre Geschicklichkeit beim Löten einzelner Kabel auf eine kleine Platine unter Beweis stellen.

Im Anschluss wurden die Schülerinnen, nach einer kleinen Stärkung, durch eine sehr anschauliche Präsentation über verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten innerhalb des Unternehmens informiert. Zum Abschluss stellte sich noch der Betriebsrat mit seinen
Aufgaben vor.

Nach einem sehr interessanten und vor allem informativen Vormittag machten sich die Schülerinnen dann wieder auf den Rückweg nach Wald.

Carlotta Palmisano

 

 

Die zweite Gruppe fuhr zu Textil Striebel, einer Firma, die sich mit dem Sammeln und Verwerten von Altkleidern beschäftigt. Wir wurden dort sehr herzlich von Herrn Bischof begrüßt, sogar eine Ladung Brezeln hat er uns spendiert.

Am Anfang erzählte er uns Allgemeines über die Firma, was ihre Aufgaben sind und wie sie entstanden ist. Weil unsere Gruppe zu groß war, wurden wir in 2 kleinere aufgeteilt und bekamen eine Führung durch die Firma. Zuerst haben wir die Ankunftshalle der gesamten Altkleidersäcke gesehen. Es wurde uns erklärt, wie die Firma ihre Kleidung entweder selbst einsammelt oder abkauft von verschiedensten Orten und Verkäufern. Im Anschluss wurden uns die verschiedenen Sortiervorgänge gezeigt, von der Öffnung der Säcke und der Vorsortierung bis in die Einteilung der einzelnen Stücke in die verschiedenen Qualitätsstufen. Herr Bischof erklärte auch etwas zu den Arbeitsbedingungen, wie z. B. Lohn, Urlaub oder Qualifikation. Danach konnten wir einen Pressvorgang beobachten und auch sehen, wie die versandfertigen Pakete aussehen und wo sie gelagert werden.

Nach der Führung durften wir noch den zugehörigen Second Hand Shop besuchen. Im Anschluss hatten wir noch die Möglichkeit, unsere Fragen zu stellen und es wurden uns noch ein paar wirtschaftliche Aspekte der Firma erläutert.

Lena Heinzelmann

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg