Menü
11.11.2016

Kloster Wald feiert Sankt Martin!

Seit Wochen schon hatten die Schülerinnen der  Klassen 4-7 im Kunstunterricht an ihren wunderschönen Laternen gebastelt. Nun konnten sie beim Laternenumzug an St. Martin stolz ihre Kunstwerke zeigen.

Das Martinsspiel der Theater-AG, das zuvor in der Kirche stattfand, zeigte auch in diesem Jahr, dass das Teilen eine fortwährende Aufgabe bleibt. In dem eindrucksvollen Rollenspiel fiel es dem römischen Soldaten Martin sichtlich schwer, seinen Mantel zu teilen, da der Bettler – so wollte es das Stück – ja an seinem Schicksal selbst schuld zu sein schien.  Warum sollte man ihm dann helfen?

Doch letztendlich zeigte Martin mit seiner humanen Tat, dass es beim Teilen nicht um „billige Almosen“ geht, sondern darum, die Menschenwürde des Bedürftigen zu wahren.

Somit hat das Martinsspiel auch heute nichts von seiner Aktualität verloren. Mit ihren Laternen trugen die Kinder dann auch symbolisch das Licht der Hoffnung in die Dunkelheit. Beim Martinsfeuer auf der Spielwiese versammelten sich anschließend alle und ließen sich von dem Zauber des Lichts ergreifen.

Margaretha Bucher-Schneider

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg