Menü
17.09.2016

Vor 50 Jahren...

haben sie in Wald ihr Abitur gemacht und sich am 23. und 24. September 2016 am Bodensee wiedergetroffen. Der Besuch in Wald war eine lebhafte und frohe Begegnung mit der alten Schule und den Mädchen, die heute hier leben. Insbesondere die Mädchen der neunten Klasse haben die Urwälderinnen mit Fragen nach dem früheren Leben in Wald bombardiert. Aber auch die Besucherinnen hatten großes Interesse zu erfahren, wie die Mädchen heute hier leben.
Die Rückmeldung der Teilnehmerinnen zeigt, wie gut den Urwälderinnen das Wiedersehen getan hat:

„Alle Teilnehmerinnen waren sich einig, dass unsere gemeinsame Fahrt nach Wald, unser Empfang durch Sie (Frau Haas, Sr. Herrad und Frau Mangold), Ihre Gastfreundschaft und Ihr offenes Entgegenkommen, die überaus interessante und ausführliche Besichtigung all Ihrer wunderbaren Räumlichkeiten und der weitreichende Einblick, den Sie uns in das Kloster Wald von heute gewährt haben, einen wesentlichen Anteil an dem großen Erfolg unseres Treffens hatten.
Von ganzem Herzen danke ich Ihnen in meinem eigenen sowie im Namen all meiner Mitschülerinnen für den unvergesslichen Nachmittag, den Sie uns geschenkt haben und der sich in die unzähligen unvergleichlichen und schönen Erinnerungen an Wald eingereiht hat."

(Maria Michelina Freiin von Teuffenbach)

Zum Dank überreichte uns die Gruppe einen wunderschönen Ahornbaum, der zwischenzeitlich an der Weitsprunggrube auf unserem Sportgelände eingepflanzt wurde, damit er zukünftigen Generationen Schatten bei den schweißtreibenden Aktivitäten spenden kann.

Dorothea Mangold

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg