Menü
05.12.2015

Adventsbasar 2015

Mit Posaunen- und Trompetenklängen eröffnete die Schulband den Adventsbasar am Samstag vor dem zweiten Advent. Schulleiterin Anita Haas begrüßte von der Empore vor den Biologieräumen aus alle Schülerinnen, Eltern und Gäste, die in den Kreuzgang gekommen waren, um an den zahlreichen Ständen die schönen Dinge anzubieten, zu bestaunen und zu erwerben, die die Schülerinnen zum großen Teil selbst hergestellt hatten.

Das Angebot war groß und reichte von Kunstwerken aus der Bildhauerei über praktische und schöne Gegenstände aus Schreinerei und Schneiderei über Schmuck, Dekorationsartikel, Bücher und selbst hergestellte Körperpflegeprodukte bis hin zu den zahlreichen Leckereien aus Küche und Backstube.

Doch auch Aktionen zur Unterhaltung und Information waren zu erleben. Die Theatergruppe der Oberstufe führte immer wieder kleine Szenen an verschiedenen Orten im Haus und auf dem Schulhof auf, der Nikolaus war mitsamt seinem Knecht Ruprecht unterwegs, im Kunstsaal konnten große und kleine Gäste Kerzen ziehen und im Konventsaal präsentierte die „Roberta-AG“ ihre selbst gebauten und selbst programmierten kleinen Roboter.
Auch der  „Lauf des Lebens“ fand wieder statt, dieses Jahr allerdings auf anderen Wegen, da die Baustelle vor dem Kloster den Lauf um den Weiher nicht zuließ.

In der Mensa konnten sich die Besucher bei Kaffee, Kuchen, Waffeln oder an der Saftbar stärken.

Natascha Filipakis stellte die Schulsozialarbeit vor und der Förderverein präsentierte sich und seine Arbeit. Da der Förderverein auf eine möglichst breite Unterstützung angewiesen ist, warben seine Vertreter um neue Mitglieder. Interessenten können sich jederzeit an das Sekretariat oder den Vorsitzenden Dr. Joachim Hentschel wenden und auch mit einem kleinen Beitrag die außerunterrichtliche Arbeit in Schule und Internat fördern (joachim.hentschel@uni-konstanz.de).

Der Erlös aus dem Adventsbasar geht wie jedes Jahr zu einem Drittel an das Kinderheim St. Nikolaus im rumänischen Peciu Nou, zu einem Drittel an das Mädcheninternat Sneshabhvan Hostel in Bengumganj in Indien und zu einem Drittel an die Schule selbst.

Margaretha Bucher-Schneider

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg