Menü
24.10.2015

5. Küchenfest

„Tu deinem Leib des öfteren etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.“ Mit diesem Aphorismus von Teresa von Avila eröffnete Schulleiterin Anita Haas das fünfte Küchenfest in Wald.

Die Küchenfeste waren in den letzten Jahren dafür gedacht, verschiedene Anschaffungen für die Schule zu finanzieren. So wurden vom Erlös der vergangenen Küchenfeste die Terrassenmöbel vor der Mensa angeschafft oder der Flügel in der Aula gekauft. In Kooperation mit dem Förderverein luden die Schul- und Internatsleitung erneut zu einem Küchenfest am Samstag, 24. Oktober in die Mensa, dieses Mal jedoch unter neuen Vorzeichen.

Erstmals zauberten die Kochlehrlinge der Liebfrauenschule in Sigmaringen mit ihrem Lehrmeister Alois Schmidt ein fünfgängiges Menü für die ca. 100 Gäste, die sich gegen eine Spende von 80 Euro kulinarisch verwöhnen ließen. Die Liebfrauenschule ist, wie Kloster Wald, eine Schule der Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg. Auch dort können die Schülerinnen und Schüler, ähnlich wie in Wald, zusätzlich zur schulischen Bildung eine Berufsausbildung machen. Sie lernen als „Lize-Köche“ den Beruf des Kochs oder der Köchin.

Die Sigmaringer Schülerinnen und Schüler zeigten am Samstag beim Küchenfest ihr Können nicht nur in der Küche, sondern waren auch beim Servieren der verschiedenen Gänge im Einsatz. Vor jedem Gang des festlichen Dinners erläuterte Guido Haas, Lateinlehrer in Kloster Wald, humorvoll die Etymologie der Bezeichnungen für die verschiedenen Speisen.

Musikalisch umrahmt wurde der Abend vom Mitarbeiterchor, der gemeinsam mit einigen Schülerinnen unter der Leitung von Isabel Marquardt auftrat.

Mit dem Erlös des diesjährigen Küchenfestes werden die Terrassenmöbel vor der Mensa im nächsten Jahr erneuert.

Margaretha Bucher-Schneider

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg