Menü
13.06.2015

Großes Theater: Anne Frank

Die Theater-AG unter der Leitung von Lucia Käding brachte am Samstag, 13.06.2015 das Theaterstück „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Frances Goodrich und Albert Hackett auf die Bühne der Walder Turnhalle.

Stehende Ovationen am Ende der Aufführung zeigten den Schauspielerinnen, wie sehr das Publikum von dem Stück und ihrem Spiel berührt war. Sehr beeindruckend spielte Albertine von Thüngen das jüdische Mädchen Anne Frank, das sich zwei Jahre lang mit der eigenen Familie und vier weiteren Personen im Hinterhaus der Prisengracht 263 in Amsterdam vor der Gestapo versteckt hielt. Ihre Tagebucheinträge zwischen Juli 1942 und August 1944 wurden im Wechsel mit dem Geschehen auf der Bühne von Annes Stimme aus dem Off vorgelesen.

Das Publikum nahm Anteil am beengten Leben im Versteck, an den Alltagsproblemen, Sorgen, Freuden und Gedanken des erwachsen werdenden Mädchens, einschließlich der ersten Verliebtheit, immer begleitet von der Angst, entdeckt zu werden. Die Konflikte mit der Mutter, Spannungen unter den Personen, das Warten, das Hoffen, die Enttäuschungen und Entbehrungen und das besondere Vater-Tochter-Verhältnis wurden von den Schülerinnen so einfühlsam gespielt, dass das Publikum zu Tränen gerührt war. „Auch wir haben bei den Proben manchmal geweint“, gestand Emily Weber, die in der Rolle des Peter van Dann zu sehen war.

Die Rahmenhandlung zeigte Annes Vater, Otto Frank, gespielt von Lou Hillebrand, nach dem Verrat und der Deportation seiner Familie und Freunde. Er überlebte die Befreiung des KZ Auschwitz. Seine frühere Sekretärin Miep Gies (Maja Rackuff) fand das Tagebuch und übergab es dem Vater, der es 1947 veröffentlichte.

Damit alle Schülerinnen, Lehrerinnen und Lehrer das Stück sehen können, wird es am Dienstag  in der letzten Schulwoche für die gesamte Schulgemeinschaft noch einmal aufgeführt.

Es spielten:

Otto Frank                          Lou Hillebrand

Edith Frank                         Theresa Engelhardt

Margot Frank                      Lorena Weber

Anne Frank                         Albertine von Thüngen

Herr van Dann                    Katharina Kitt

Frau von Dann                    Natascha Reddemann

Peter van Dann                  Emily Weber

Miep Gies                           Maja Rackuff

Herr Dussel                        Berenice von Montgelas

Herr Kraler                         Leopoldina von Waldburg-Zeil

 

Licht und Ton:                   Giannina Wastl

                                              Lina Brückner

 

Souffleuse:                        Wiebke Balster

 

Work Team:                       Marina Glindemann

                                               Clara Goeler

 

Regie:                                 Lucia Käding

 

 

Margaretha Bucher-Schneider

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg