Menü
11.03.2015

Im Europa-Parlament in Straßburg

Im Geschichts- und Gemeinschaftskundeunterricht nimmt das Thema „Europa“ in der Klasse 10 einen breiten Raum ein. Deshalb lag es auch nahe, eine der zentralen Institutionen der EU, nämlich das Europa-Parlament, zu besuchen.
Gut vorbereitet und mit vielen Fragen an den Abgeordneten unseres Wahlkreises, Norbert Lins, fuhren also die drei 10er-Klassen mit ihren Lehrkräften Frau Kungl, Frau Auer-Längle, Herrn Dr. Huber und Herrn Längle am 11. März nach Straßburg. Der Termin war bewusst in eine Sitzungswoche gelegt worden, um so einen lebendigen Eindruck von der Arbeit der Parlamentarier zu bekommen.

Da sich die Abstimmungen im Parlament länger als gedacht hinzogen, fiel die Begegnung mit Herrn Lins kürzer als geplant aus. So blieb auch manche Frage unausgesprochen. Bei einem Besuch unserer Schule, so das Versprechen von Herrn Lins, wolle er diese Fragen noch beantworten.

Beeindruckend war anschließend die Diskussion im „nicht ganz voll besetzten“ Plenarsaal.

Thema der Diskussion war die Frage, wie sich das Europäische Parlament im Fall Boris Nemzow Russland gegenüber positionieren soll. Der Schlagabtausch zwischen den einzelnen Fraktionen zeigte, wie hart um Positionen gerungen wird. Auch der Ablauf einer derartigen Diskussion unter Teilnahme der unterschiedlichen Institutionen wurde deutlich, ebenso, was hier an Übersetzungsleistung erbracht werden muss.

Peter Längle

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg