Außenansicht mit See – Kloster Wald – Gymnasium – Intenat – Lehrwerkstätten
Menü
07.07.2018

Pension Schöller

Ein Provinz-Onkel erlebt das "irre" Berlin...

Mit dem Schwank „Pension Schöller" amüsierten die Schülerinnen der Theater-AG aus der 5. und 6. Klasse das Publikum, das sich zuweilen vor Lachen kaum halten konnte. Die Waldlerchen unter der Leitung von Martin Herr umrahmten das Stück musikalisch mit selbst komponierten Liedern ihres Chorleiters. Das Stück dreht sich um Normalität und Verrücktheit und darum, dass beides lediglich eine Frage der Perspektive ist.

Der wohlhabende Pensionär Philipp Klapproth möchte in Berlin so richtig was erleben und beauftragt seinen Neffen, ihm Zutritt in ein „Irrenhaus" zu verschaffen. Als Gegenleistung will er ihn finanziell unterstützen.

In der Pension Schöller, die der Neffe seinem Onkel als ein neues Konzept einer „offenen Anstalt" verkauft, gibt es allerhand exzentrische Gäste, z. B. einen Großwildjäger, eine Herz-Schmerz-Schriftstellerin, Opernsängerinnen und einen unberechenbaren General a.D.

Klapproth glaubt tatsächlich, in einer „Klapsmühle" gelandet zu sein, und amüsiert sich mit den Bewohnern. Als diese jedoch nach Klapproths Rückkehr in sein Heimatdorf kommen, bricht Chaos aus und die Ordnung der scheinbar „heilen Welt" gerät aus den Fugen. Verrückheit und Normalität verwischen, und es bleibt die Frage, wer eigentlich „verrückt" und wer „normal" ist.

Die Schauspielerinnen der Theater-AG hatten sichtlich großen Spaß an ihrem Spiel, und die Zuschauer hatten hörbar großen Spaß am Zuschauen und dankten mit anhaltendem Applaus.

Es spielten in den Rollen:

Sophia Weis (Alfred Klapproth)
Jennifer Wolf (Ida Klapproth)
Ida Hahn (Philpp Klapproth)
Jessica Nübel (Paul Pulver, der Apotheker)
Amelie Canic (Tochter von Klapproth)
Aliena Hund (Eugen Rümpel, der Schauspieler)
Amélie Geyer (Josephine Krüger,die Schriftstellerin)
Lisa Friedrichsen (Fritz Bernhardy, der Weltreisende)
Emilie Fränzki (Tochter von Klapproth)
Peggy Pflug (Opernsängerin)
Maya Sauder (Fräulein Fieseltanz)
Viveka Lick (General Gröber)
Lara Wirtz (Ehefrau von General Gröber)
Johanna Heidkamp (Alfreds Freund)
Marie Halder (Friederike, Schöllers Tochter)
Lina Reuter (Kellner Charly)
Nelly Fries (Köchin, Verkäuferin)
Viviane Tannev (ein Penner)

Requisiten: Lilli Drewing
Kostüme: Maya Neumann

Regie: Sibylle Becker

 

Margaretha Bucher-Schneider

 

zurück
Schulstiftung der Erzdiözese Freiburg